Worx Landroid – Batterie refresh

Bei unserem Worx Landroid WG795GE war nach der Winterpause die Batterie hinüber. Der Robomäher fuhr 15 Minuten – dann ging es zurück in die Ladestation, dort wurde auch wieder ca. 15 Minuten geladen und dann ging das Spiel von vorne los. Es wäre natürlich ein leichtes jetzt einfach eine neue Batterie zu kaufen. Wer allerdings zu Hause ein Ladegerät für Autobatterien sein eigen nennt, kann seine Landrod Batterie mal mit diesem Trick wieder auffrischen:

Die Batterie ist mit 6 Kreuz-Schrauben im Gerät befestigt. Diese bitte Lösen. Dann die Batterie aus dem Rasenmäherroboter ziehen und das Gehäuse der Batterie aufschrauben – das sind diesmal 8 Kreuz-Schrauben. Dann kommt folgendes Innenleben zum Vorschein:

Landroid-Batterie

Hier klemmt ihr nun im ersten Schritt das Ladegerät an die untere Batterie an und lasst das Gerät für ca. 1 Stunde laden.

Danach kommt die obere Batterie dran und wieder wird 1 Stunde geladen. Dann alles wieder schön zusammensetzen und den Robo fahren lassen.

Bei uns fuhr der Robo dann 80 Minuten mit der „künstlichen“ Aufladung. Danach fuhr er in die Station und hat dann 65 Minuten geladen und ist dann nochmal 60 Minuten gefahren. Der Lade/Fahr Zyklus hat sich also von 15/15 Minuten auf 60/60 Minuten erhöht und ist bis Dato auch so geblieben. Also eine einfache und preiswerte Methode der alten Batterie neues Leben ein zu hauchen.

Wenn die Batterien allerdings komplett verschlissen sind, kann man diese leicht Austauschen. Man benötigt lediglich etwas Lötkentnisse und diese Ersatzbatterien (2 Stück!) von Amazon:
MULTIPOWER BLEI GEL AKKU BATTERIE MP4.5-12 / 12V / 4,5Ah

Wichtig: Die getauschten Akkus vorher einmal komplett Aufladen !!!

King of Bacon nachgekocht: Ein mit Bacon ummantelter Hähnchen-Klops

Mein Nachbar erzählte mir vor einiger Zeit das er bei DMAX eine Sendung gesehen hätte, in der etwas unglaublich Leckeres zu sehen war. Es ging um einen Typen der durch die USA reist und alles auffrisst was mit Bacon zu tun hat. Nach kurzer Recherche sind wir dann auf den King of Bacon gestoßen, der in Episode 9 einen mit Bacon ummantelten Hähnchen-Klops, gefüllt mit Jalapeños und Käse vorstellt. Also haben wir das ganze mal Nachgebaut.

Hier ein paar Impressionen:

 

Red Fury / Blue Fury Bitcoin Miner Tuning auf 3 GH/s !

Wer im Besitz eines Red Fury oder Blue Fury Bitcoin Miners ist, kann diesen mit einem kleinen Trick problemlos von 2,2 GH/s auf 3,0 GH/s übertakten.

Red Fury Overclocking

Red Fury Overclocking

Dies geht mit dem so genannten Pencil Mod. Man schnappt sich einfach einen Bleistift und sucht auf seinem Red / Blue Fury den Widerstand R15. Diesen findet Ihr rechts unten in der Nähe des PRG Tasters:

Red Fury Overclocking

Red Fury Overclocking – R15 Pencil Mod

Jetzt schnappt ihr euch also den Bleistift (möglichst Spitz) und malt einmal bis mehrmals einen Strich von der linken Seite von R15 zur rechten Seite – wie hier grün Eingezeichnet. Durch das Aufbringen des Graphits im Bleistift (was elektrisch Leitend ist) ändert sich der Widerstand für R15 – und dadurch auch der Takt. Je mehr Graphit ihr aufmalt, desdo schneller wird der Bitfury ! Sollte es zu viel sein und der Takt ist zu hoch (Der Fury stürzt ab) , einfach das Graphit wieder abwischen und neue Striche ziehen. Ihr müsst euch langsam heran tasten bis die richtige Strichstärke gefunden ist.

Red Fury Overclocking

Red Fury 3.5 GH/s Übertaktet

Hier mal das Ergebnis eines gut übertrakteten Red / Blue Fury’s.

Aber Achtung ! Das Kühlen nicht vergessen !

Das ganze wie immer ohne Gewähr – Ihr handelt also Selbstverantwortlich.

Update:

Man hat mich gefrag wie weit man es denn mit dem Overclocking treiben kann: 3,3 GH/s sind absolut kein Problem ! Hier beim e-Mark Mining:

Fury 3,3 GH/s

Fury 3,3 GH/s – Da geht die Post ab ? ;-)

Netzneutralität geht uns alle was an !

Seit heute kann die Petition 41906 beim Deutschen Bundestag gezeichnet werden. Hier geht es um die Netzneutralität in Deutschland. Die Telekom hat ja bekannt gegeben das Sie das Datenvolumen für Intenet-Dienste durch eine Geschwindigkeitsdrossel begrenzen will, andererseits aber ihre eigenen Dienste von dieser Regel ausnimmt. Wenn die Internet Provider entscheiden dürfen, welche Angebote oder Seiten ich im Internet aufsuchen darf, dann ist dies eine Zensur aus wirtschaftlichen Aspekten. Wir hätten alle nicht mehr die freie Entscheidung was wir im Internet besuchen und was nicht. Daher an alle: Unterzeichnet die Petition 41906 beim Deutschen Bundestag und stimmt GEGEN eine ZENSUR und FÜR die Netzneuralität !

Benötigt werden 50.000 Stimmen – nach 13 Stunden waren es bereits 8000 Stimmen – Besser wäre es aber wenn eine Millionen Internetnutzer die Petition zeichnen würden. Dann sähe der Bundestag direkt wie Ernst uns die Netzneutralität ist.